Servicebereich “Gesetze”

Kurzübersicht:   “Arbeitszeitgesetz”

 InhaltQuelle
Arbeitszeit/Tag:
– Max. 10 Stunden.
– Ausgleich auf durchschnittlich 8 h/Tag innerhalb von 6 Kalendermonaten
§3 ArbZG
Ruhepausen:
– 30 Min. bei 6 h; 45 Min. > 6 h
– Zeitabschnitte sind teilbar auf jeweils min. 15 Min.
§4 ArbZG
Maximale Beschäftigungsdauer ohne Pausen:
– 6 h
§4 Satz 3  ArbZG
Ruhezeit:
– Nach Arbeitstag ununterbrochen min. 11 h.
– Verkürzung auf 10 h möglich, wenn Ausgleich innerhalb eines Monats auf min. 12 h.
§5 ArbZG
Nacht- und Schichtarbeit:
– Verlängerbar auf 10 h, wenn innerhalb eines Monats die Durchschnittsdauer auf 8 h reduziert wird.
§6 Abs.2  ArbZG
Zuschlag für Nachtarbeit:
– Ist in Form von freien Tagen und/oder Lohn zu gewähren.
§6 Abs.5  ArbZG
Sonn- und Feiertagsbeschäftigung:
– Ist u.a. in der Landwirtschaft zugelassen.
§10 Abs.12  ArbZG
Ausgleich für Sonn- und Feiertagsbeschäftigung:
– Mindestens 15 Sonntage im Jahr müssen beschäftigungsfrei bleiben.
§11 Abs.1  ArbZG
Ersatzruhetag bei Beschäftigung am Sonntag:
– Ist innerhalb von zwei Wochen zu gewähren.
§11 Abs.3 ArbZG
Ersatzruhetag bei Beschäftigung am Feiertag:
– Ist im Zeitraum von 8 Wochen zu gewähren.
§11 Abs.3 ArbZG
Dokumentation:
– Der Arbeitgeber muss in einem Verzeichnis alle Überstunden und Namen der einzelnen Arbeitnehmer aufzeichnen.
§16 Abs.2  ArbZG
Bußgeld:
– Abhängig von Verstoß werden Bußgelder von 2.500,- – 15.000,-€ verhängt.
§22 Abs.2 ArbZG
Haftstrafe:
– Bei Vorsatz und bei Gefährdung der Gesundheit des Arbeitnehmers bzw. bei Wiederholung ½ Jahr bis 1 Jahr
§23 ArbZG

Inhalt ohne Gewähr.